MMM#7 endlich im Blazer

Endlich habe ich die Lust gefunden, den Jersey-Blazer zu Ende zu nähen, den ich vor einem Jahr(!) im Nähkurs angefangen habe. Ich gebe zu: Zeit hätte ich genug gehabt. Es handelt sich um das Modell 102 aus der Burda vom April 2014. Zunächst war ich noch voller Tatendrang, aber dann landete das Teil in der Ecke. Obwohl ich eigentlich nur noch die Blenden und den Saum versäubern und die Ärmel säumen musste. Komisch. Warum ist das manchmal so? Vielleicht wurde es auch warm und ich hatte mehr Lust, mir Röcke und Kleider zu nähen. Jetzt ist wieder Blazer-Wetter und prompt war auch die Sehnsucht nach einer bequemen, aber trotzdem schicken Jacke wieder da.

IMG_9990

IMG_9991

IMG_9993

Den Stoff habe ich in einem Lädchen im Nachbardorf gefunden, der übrigens eine super Auswahl auch an Damenstoffen hat. Für meinen Geschmack gibt es bei den Mitbewerbern stets viele bunte Stoffe für Kinderkleider, aber kaum Auswahl an schicken und besonderen Stoffen für erwachsene Mädels. Es handelt sich um einen leicht dehnbaren Jersey mit einer dunklen und einer hellen Seite – und Pünktchen! Leider fanden den Stoff auch andere toll, es war nur noch ein Rest vorhanden, der ganz knapp für den Blazer gereicht hat. Zuschneide-Tetris!

IMG_9995

IMG_9994

Eigentlich sieht der Schnitt ein Futter und auch Schulterpolster vor. Darauf habe ich aber verzichtet, genau wie auf die oberen Taschen (da wäre mir zu viel los gewesen auf dem kleinen Kleidungsstück). Weil das mein erster Blazer war, wollte ich die Konstruktion so einfach wie möglich halten. Jetzt ist er zwar um die Schultern etwas luftig, aber sonst passt er gut. Die Nähkursleiterin hat am Rücken noch etwas Weite abgesteckt. Die Passen habe ich kurzerhhand mit lila Baumwollschrägband versäubert, das noch in meiner Wühlkiste lag, anschließend habe ich Passen und Saum mit der Hand angenäht. Für die Ärmel habe ich den Dreifachstretch-Stich verwendet. Das würde ich aber nicht nochmal machen, denn dadurch sieht es ein bisschen ausgeleiert aus.

IMG_4530

IMG_4535

Die Knöpfe habe ich auch aus dem Stofflädchen. Ich mag den Kontrast. Ich hatte auch noch weiße gekauft, mich dann aber doch für diese im Zebra-Look entschieden.

IMG_4533

Die Jacke ist vorne kürzer als hinten, also ein bisschen ungewöhnlicher geschnitten als das, was man so von der Stange bekommt. Ich trage sie jetzt schon den zweiten Tag in Folge und bin ganz verliebt. Liebe auf den zweiten Blick sozusagen. Ach ja, drunter trage ich eine Belcarra-Bluse von Sewaholic, die ich schon hier gezeigt habe.

Und nun wandert mein Outfit zum Memademittwoch, wo auch ganz viele andere Frauen Kleidungsstücke zeigen, die sie für sich selbst genäht haben! Bei Interesse hier klicken: http://memademittwoch.blogspot.de/2015/06/memademittwoch-am-10juni.html

Advertisements

2 Kommentare zu “MMM#7 endlich im Blazer

  1. Der Blazer der ist dir gelungen. Sieht toll aus. Ich glaube jeder Frau hat so Ufos im Schrank liegen, die entwedert mal fertig werden oder unmodern werden und in dem großen grauen Ding landen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    • Danke, lieb von dir! Großes graues Ding? Meinst du etwa die Tonne? Ich bringe es nicht übers Herz, meine Ufos darin zu versenken. Aber bei einigen Stücken sollte ich vielleicht doch mal ernsthaft darüber nachdenken. ;I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s