MMM#3 im Ringelshirt zum Wohlfühlen

Und heute… habe ich mein neues T-Shirt angezogen! Die Geschichte dazu lest Ihr hier.

IMG_8411

Es trägt sich bisher ganz hervorragend. Schade nur, dass es heute ein bisschen zu frisch ist, um es ohne was drüber zu tragen. Deshalb habe ich mir noch einen Blazer drüber gezogen. Zwar sieht man jetzt nicht mehr sooo viel vom Oberteil, aber wenigstens friere ich nicht. 🙂

IMG_8403

So – und jetzt ab zum MMM, schauen, was die anderen Mädels gezaubert haben. Mir und Euch wünsche ich viel Spaß dabei!

http://memademittwoch.blogspot.de/2015/04/me-made-mittwoch-am-29april-2015.html

Advertisements

MMM #2

Heute ist Mittwoch – also habe ich mich in ein selbst geschneidertes Outfit geschmissen: schwarzer Hollyburn von Sewaholic und dazu ein rot-weiß geringeltes Burda-Shirt.

MMM22.4.

Leider muss ich zugeben, dass der Stoff nicht optimal für einen Rock ist, der im schrägen Fadenverlauf und dazu noch mit einer Naht im Bruch zugeschnitten wird. Es handelt sich dabei um leichten Twill von Stoff und Stil, an dessen Qualität ich zwar nichts auszusetzen habe, der aber aufgrund seiner sichtbaren Webstruktur ungünstig in der Mitte zusammen trifft. Schade.

twill

Richtig klasse ist dagegen der Ringeljersey von Stenzo, den ich auf dem holländischen Stoffmarkt erworben habe. Das Shirt sieht auch nach x Wäschen immer noch super aus, hat sich überhaupt nicht verzogen. So muss das sein – denn ansonsten lohnt es sich kaum, T-Shirts selbst zu nähen (finde ich). Passendes Accessoire zum rot-weiß-schwarzen Look ist meine Lieblingskette aus Kindertagen:

kette

So, und nun ab mit meinem Beitrag zum Me Made Mittwoch, wo ganz viele tapfere Schneiderinnen schneller waren als ich:

http://memademittwoch.blogspot.de/2015/04/me-made-mittwoch-am-2242015-mit.html

Mein erster MMM

Der Me Made Mittwoch ist das Highlight meiner Woche – surfmäßig gesehen. Ich freu mich schon beim Frühstück auf die vielen neuen Kleider, Röcke, Blusen und neuerdings auch immer mehr Hosen, die die Frauen geschneidert haben. Und jetzt bin ich auch das erste Mal dabei. Und zwar mit meinem Yaletown Dress, das zu den Kleidern gehört, die ich oft und gerne anziehe. Dafür gabs heute Morgen im Büro sogar ein Lob von meinem Kollegen: „Schickes Kleid!“

Yaletown Dress 1

Danke, finde ich auch. Allerdings wäre es nicht so schick geworden, wenn es Tasia von Sewaholic nicht gäbe. Erstens passen mir ihre Schnitte „für die birnenförmige Figur“ perfekt und zweitens sind ihre Sewalongs so prima, dass keine Frage der Fabrikation offen bleibt (im Gegensatz zu Burda-Anleitungen oder – noch schlimmer – den holländischen Knipmode-Anleitungen). Ganz nebenbei lernt man bei Tasia so eine Menge über typische Arbeitsschritte und so begreife ich inzwischen sogar die meisten Burda-Anleitungen.

Das Kleid war eines der letzten Sommerkleider, die ich letztes Jahr genäht habe. Den Stoff hatte ich einige Monate vorher  im Online-Shop von Frau Tulpe gekauft weil ich ihn einfach schön fand. Dann hatte ich lange keine Idee, was ich daraus nähen könnte – bis Tasia das Yaletown Dress veröffentlicht hat. Auf jeden Topf passt ein Deckel… Genäht habe ich das Kleid in der Größe 6. Hier noch eine Ansicht von der Seite:

Yaletown Dress 2Gürtel: Esprit

Strumpfhose: Falke

Schuhe: Clarks

Und jetzt wünsche ich Euch noch viel Spaß beim Stöbern in den anderen MMM-Beiträgen: http://memademittwoch.blogspot.de/2015/04/memademittwoch-am-15-april-2015.html